Beratungsangebote für Kommunen

Die Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg bietet Beratungsangebote für Kommunen und die Landesverwaltung an. Das Ziel ist, gemeinsam die Informationssicherheit im Land zu steigern.
Menschen arbeiten gemeinsam am Tablet

© Adobe Stock

Informationssicherheitsberatung

Kommunen stehen vor der Herausforderung, ihre Systeme und Daten vor Cyber-Angriffen zu schützen und gleichzeitig die fortschreitende Digitalisierung zu bewältigen.

Um die Kommunen bei dieser Aufgabe zu unterstützen, baut die CSBW ein Beratungsangebot auf. Ziel ist es, die Kommunen mit einem umfassenden Angebot zu allen relevanten IT-Sicherheitsthemen zu unterstützen, wie beispielweise:

  • Stufenplan Mindestsicherheitsniveau: Ermittlung des aktuellen Sicherheitsniveaus und Erstellung eines individuellen Maßnahmenplans
  • IT-Notfallplan: Entwicklung eines Handlungsplans für Notfälle
  • individuelle Beratung und Vorträge bei Veranstaltungen
  • Schulungs- und Sensibilisierungsangebote

Stufenplan Mindestsicherheitsniveau

Das Angebot des Stufenplans Mindestsicherheitsniveau hat das Ziel, gemeinsam mit den Kommunen das Sicherheitsniveau in Baden-Württemberg zu erhöhen und eine Hilfestellung für den Einstieg in den BSI-IT-Grundschutz zu geben. Der Stufenplan wurde in Zusammenarbeit mit den kommunalen Landesverbänden, Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunen und dem Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg entwickelt. Insgesamt wurden zwei Stufen definiert. Stufe 1 bezieht sich auf die Checkliste Grundzüge IT-Sicherheit und Stufe 2 auf die IT-Sicherheitsanalysen. Mögliche folgende Stufen sind die Umsetzung des IT-Grundschutz-Profils "Basis-Absicherung Kommunalverwaltung" und eine Zertifizierung nach der BSI-IT-Grundschutz Standard-Absicherung.

Grafische Darstellung des Stufenplans Mindestsicherheitsniveau

Grafische Darstellung des Stufenplans Mindestsicherheitsniveau

© CSBW

Stufe 1: Checkliste Grundzüge IT-Sicherheit

In Stufe 1 kann mit einer einfachen Checkliste der aktuelle Stand schnell erfasst werden. Die Checkliste orientiert sich an den Bausteinen des BSI-IT-Grundschutzes und umfasst 92 Fragen. Jeder Frage ist die zugehörige Anforderung aus dem Grundschutz-Kompendium zugeordnet. Für das Ausfüllen der Checkliste benötigen Sie ungefähr zwei bis drei Stunden. Nach dem Ausfüllen können Sie Ihren Grad der Umsetzung anhand der graphischen Auswertung ablesen. 

Sie sind interessiert mit Hilfe der Checkliste Ihr Sicherheitsniveau zu ermitteln und geeignete Hilfestellungen zu erhalten? Laden Sie die Checkliste direkt unter folgendem Link herunter:

Stufe 2: IT-Sicherheitsanalyse

Mit der Durchführung einer IT-Sicherheitsanalyse in Stufe 2 des Stufenplans erhalten Kommunen eine Einschätzung ihres Sicherheitsniveaus und individuelle Handlungsempfehlungen, mit denen sie die Sicherheit erhöhen können.

  • Die Analyse wird in Form eines Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Kommune durchgeführt. Die Gesamtdauer des Interviews beträgt ca. fünf bis sechs Stunden.
  • Nach einigen Tagen anschließender Analyse erhalten die Kommunen einen ausführlichen Ergebnisbericht mit individuellen Maßnahmenempfehlungen.

Das Angebot der IT-Sicherheitsanalysen wurde zuerst als Pilotprogramm bei einigen ersten Kommunen getestet. Aufgrund der positiven Rückmeldungen der Pilotkommunen wurden die IT-Sicherheitsanalysen als dauerhaftes Beratungsangebot realisiert. 

Sie sind interessiert an der Durchführung einer IT-Sicherheitsanalyse in Ihrer Kommune? Dann melden Sie Sich gerne für Termine im Jahr 2024 über das Kontaktformular beim Beratungsteam. 

BSI IT-Grundschutz-Praktiker-Schulung

Die Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) bietet gemeinsam mit dem Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen eine kostenfreie Teilnahme an der Online-Schulung „BSI-IT-Grundschutz-Praktiker“ an. 
Die 5-tägige Schulung umfasst eine umfassende Einführung in Inhalte und Umsetzung der IT-Grundschutz-Methodik des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und wird in Kleingruppen von 30 Teilnehmenden durchgeführt. Anhand von Fallstudien und Beispielen lernen Teilnehmende die Anwendung der BSI-Standards und der IT-Grundschutz-Methodik für den Praxisalltag. Die Schulung schließt mit einer Prüfung zum zertifizierten „BSI-IT-Grundschutz-Praktiker“ ab. 

Die Schulung ist offen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kommunen und Behörden des Landes Baden-Württemberg. Sie richtet sich insbesondere an (angehende) Informationssicherheitsbeauftragte (ISB), Datenschutzbeauftrage sowie Verantwortliche in der Informationssicherheit und des Business Continuity Management.

Die Schulungen für das Jahr 2023 sind bereits ausgebucht. Sobald die Termine für das Jahr 2024 feststehen, werden die Personen auf der Warteliste rechtzeitig informiert. 

Schulungs- und Sensibilisierungsangebote

Das Team der CSBW arbeitet zudem stetig an Schulungs- und Sensibilisierungsangeboten, die sich an Kommunen im Land richten.

Angebote der CSBW
Illustration Prävention

© CSBW

Frau versteckt sich Hinter Laptop in der Bahn

© Adobe Stock

Interessiert? Werden Sie Teil des Teams!

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Wir sind regelmäßig auf der Suche nach neuen Mitgliedern für unser breit aufgestelltes Team. Bei den aktuellen Stellenausschreibungen ist nichts Passendes für Sie dabei? Dann bewerben Sie sich initiativ!

Zum Karrierebereich der CSBW